> Zurück

Weitere wertvolle Erfahrungen in der SJMM gesammelt

Bounlom Samyo 26.03.2017

Aadorfer Junioren sammeln weitere Erfahrungen in der SJMM

 

In der vierten und fünften Runde der Schweizerischen Juniorenmannschaftsmeisterschaft unterlagen die Aadorfer Junioren den Mannschaften Chessflyers Kloten I 0.5:3.5 und SG Zürich II 0:4.

Die Aadorfer Mannschaft reiste am Samstagmorgen nach Zürich um sich mit den Mannschaften Chessflyers Kloten und SG Zürich im Denksport zu messen. Noch bevor der Wettkampf begonnen hatte, mussten die Aadorfer mangels einem Spieler den gegnerischen Mannschaften einen Punkt zugestehen.

Im Kampf gegen Chessflyers Kloten sah es zu Beginn sehr vielversprechend aus. Aadorf, welche erst letztes Jahr den Vergleich in der SJMM startete und damit klarer Aussenseiter war, konnte in der Eröffnung gut mithalten. Man merkte im Mittelspiel jedoch wie die gegnerische Erfahrung langsam Oberhand gewann. So endete das Spiel von Gabriel Wick als erstes, wobei Wick erst ganz am Schluss der Partie einen entscheidenden Fehler beging und damit die Parie verlor. Lukas Ziegler kämpfte am Brett 1 in einer sehr spannenden Partie schon in der Eröffnung um Vorteil. Dabei endete die Eröffnung in einer komplizierten Stellung die zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten zuliess. Schlussendlich konnte aber der Klotener Spieler daraus Profit schlagen und die Partie gewinnen. Im dritten Vergleich kämpfte Michael Eberhard von Beginn an sehr konzentriert und parierte alle Drohungen gekonnt. Trotz der besseren Stellung fand Eberhard keinen Weg in die gegnerische Stellung einzudringen. Damit endete die letzte Begegnung gegen einen stärkeren Gegner remis.

Im Nachmittagsvergleich gegen SG Zürich war die Sache schnell entschieden. Sowohl Gabriel Wick als auch Lukas Ziegler konnten die Eröffnung weniger geschickt behandeln als ihre Gegner aus Zürich. Dies führte dazu das Gabriel Wick bereits aus der Eröffnung heraus zwei Minusbauern hatte und es seinem Gegner das Spiel erleichterte. Lukas Ziegler stellte in seiner Partie eine Figur ein. Unbeabsichtigt erhielt er kurzfristig ein Gegenspiel auf den gegnerischen König, jedoch verteidigte sich sein Gegner und konnte seinen Figuren vorteil allmählich vergrössern, was in einer Niederlage für Aadorf am dritten Brett endete. Michael Eberhard behandelte seine Eröffnung ebenso geschickt wie am Morgen. Sein erfahrener Gegner jedoch fand einen Weg die Königsstellung anzugreifen und setzte Eberhard matt. Damit gingen alle drei Begegnungen am Nichmittag verloren.

Nichtsdestotrotz war es ein guter Wettkampf, bei dem die Aadorfer Junioren ihre eigene Spielstärke im regionalen Vergleich einordnen konnten. Die letzten zwei Runden der SJMM finden am 6. Mai in Kloten statt. Bis dahin werden die Aadorfer Junioren weiter versuchen im Training sich zu verbessern um bessere Chancen auf einen Sieg zu haben..

Chessflyers Kloten I – Aadorf 3.5:0.5 Benjamin Honauer - Lukas Ziegler 1:0. Dennis Eberhard - Michael Eberhard 0.5:0.5. Leon Zawatorcan - Gabriel Wick 1:0. Luca Thomas 1:0 ff.

Aadorf - SG Zürich II 0:4. Gabriel Wick - Maximilian Dück 0:1. Michael Eberhard - Saicharan Balaji 0:1. Lukas Ziegler - Mudunuru Saketh 0:1. Zimmermann Reto 0:1 ff.