Schachklub Aadorf
, Golder Raphael

Herbe Niederlage zum Saisonauftakt

Einige Monaten verspätet startete am vergangenen Samstag die wegen der Pandemie verschobene Schweizer Mannschaftsmeisterschaft im Schach. Ebenfalls durch den Covid-19-Virus bedingt, viel letztes Jahr eine ganze SMM-Saison ersatzlos aus. Nun aber sah man wieder begeisterte Spieler hinter den sechszehn Figuren, sowohl auf Seite der Aadorfer wie auch auf der Seite der, im Restaurant Heidelberg zu Gast geladene, Uzwiler. So hoch die Motivation der ersatzgeschwächten Hinterthurgauer auch war, konnte die gute Einstellung nichts gegen die Favoriten aus Uzwil entgegensetzten.

Fritz und Lakshan verloren klar gegen ihre nominell weitaus überlegenen Gegner.  

Der mit Schwarz spielende Lakshan Ragulan, einstiger Junior des Schachklub Aadorfs, spielte am Anfang gut mit. Obwohl Lakshan zu Beginn des Mittelspiels einen Läufer verlor, konnte er mit einem Bauerngewinn noch Anspruch auf das Zentrum geltend machen. Doch für den Jungen Mann aus Aadorf scheint es noch viel zu lernen zu geben, denn durch geschickte Manöver verstand der starke Uzwiler schnell, die Kontrolle der Partie an sich zu reissen und den König noch vor dem Endspiel Matt zu setzten.

Überraschend frühe Niederlage des letztjährigen Klubmeisters!

Karl Brunner, mit den schwarzen Steinen spielend, geriet nach einer ausgeglichenen Eröffnungsphase durch einen raffinierten Springerabzug seines Gegners vorentscheidend in Nachteil. Trotz kreativer Gegenwehr vermochte er die Niederlage nicht mehr abzuwenden. 0:3 für Uzwil.

Ein Patzer von Marcel machte die letzte Hoffnung auf einen Punkt zu Nichte.

In der Eröffnung geriet Marcel Eberle schon bald unter Druck. Sein Gegner opferte die Qualität (Turm gegen Springer), um zusätzliche Angriffschancen am Damenflügel zu generieren. In einem spannenden Mittelspiel wurden viele Figuren getauscht, und es entstand ein ausgeglichenes Endspiel, in welchem der Aadorfer jedoch patzte, und die Partie unnötig verlor.

Aadorf - Uzwil 0:4

M.Eberle – V.Vyval 0:1 
S.Willens – K.Brunner 1:0
F.Zbinden – G.Scardanzan 0:1
J.Bender – L.Ragulan 1:0