Schachklub Aadorf
, Golder Raphael

Spielbericht der 4.Runde der SMM

SC Aadorf erreicht nach klarem Sieg erneut den Tabellenspitzenplatz

Unerwartet gelingt der SC Aadorf klar gegen das starke Winterthur mit 4 ½ zu 1 ½. Durch diesen Sieg kehrt das Raiffeisen-Team von Aadorf an die Tabellenspitze der Ostgruppe 1 der zweiten Liga zurück! Das hochgesteckte Saisonziel den Ligaerhalt zu gewährleisten ist nach vier Runden bereits erfüllt.

Besonders erwähnenswert sind die herausragenden Leistungen einzelner Spieler. Marcel Eberle und Samyo Bounlom sind nach drei gespielten Partien noch punkteverlustfrei! Jannick, der neun Jahre jüngere Bruder von Samyo, eifert seinem grossen Bruder und Trainer gekonnt nach. Mit 3 ½ Punkte von vier Runden überzeugt er jeden Skeptiker von seinem Talent.

Mit einer selten gespielten Eröffnungsvariante überraschte Karl sein Gegner und konnte so schon früh die Initiative übernehmen und eine aktive Stellung aufbauen. Zwei verbundene Freibauern einerseits und ein schönes Qualitätsopfer mit drohendem Damengewinn anderseits zwangen schliesslich seinen Gegner zur Aufgabe der Partie.

Marcel Eberle kam mit den schwarzen Steinen etwas schlechter aus der Eröffnung. Seinem Gegner gelang es, mit einem Bauernsturm Druck am Damenflügel aufzubauen. Allerdings forcierte er die Stellung zu früh, und verlor dadurch einen Bauern. Nach einer Abwicklung in ein Damenendspiel, konnte Eberle bald den Damentausch, und somit den Übergang in ein gewonnenes Bauernendspiel erzwingen, worauf sein Gegner aufgab.

Volker musste am diesem Samstag eine herbe Niederlage einstecken die schwer zu verdauen war. Nachdem Volker bereits nach der Eröffnung mit einem Figurenabtausch und darauffolgenden Abzugsschach eine Figur gewann schien der Aadorfer siegessicher zu sein. Vielleicht zu siegessicher. Volker stoppte zu spät die gegnerische Bauernwalze und verlor noch das Spiel.

Raphael Golder kam nach knapp vierzig Zügen mit erheblichem Nachteil ins Endspiel. Mit einem gewagten Scheinangriff im Endspiel konnte Raphael aber den Ausgleich der Stellung erzwingen. Sichtlich erschlagen von diesem überraschenden Manöver nahm der Winterthurer sogleich das Remis-Angebot an.

Bildlegend: rechts der Tischreihe SC Aadorf von rechts nach links: Marcel Eberle, Samyo Bounlom, Karl Brunner, Jannick Bounlom, Volker Stief          

Winterthur – Aadorf 1½:4½ R.Bürge – M.Eberle 0:1, Samyo Bounlom– P.Bosshard 1:0, C.Kaiser – K.Brunner 0:1, J.Bounlom – M.Gamsa 1:0, M.Forster – R.Golder ½:½  , V.Stief – F.Allidi 0:1